Autor: Ali Aslan 11.02.2020

Nadia Murad über ihr Engagement gegen sexualisierte Gewalt

„Ich weiß, dass wir schwere Lasten tragen müssen, um Gerechtigkeit erlangen zu können.“, sagt Nadia Murad. Die Friedensnobelpreisträgerin sprach bei der Mercator Lecture 2019  im Interview mit Ali Aslan über ihre Vergangenheit und darüber, was ihr den Mut und die Kraft gibt, über ihre Geschichte und das Leid ihres Volkes immer wieder zu sprechen.

Nadia überlebte 2014 den Völkermord an den Jesid*innen im Nordirak und konnte aus IS-Gefangenschaft fliehen. Seitdem gibt sie den Opfern eine Stimme und ist seit 2016 UN-Sonderbotschafterin für die Rechte der Opfer von Menschenhandel. Im Dezember 2018 erhielt Nadia Murad für ihr Engagement den Friedensnobelpreis.

Mercator Lecture

Die jährlich stattfindende Mercator Lecture bietet eine Plattform für den konstruktiven Austausch zu aktuellen und zentralen gesellschaftspolitischen Fragen. Erwartet werden Gäste aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.


 

Logo Mercator Lecture