Autorin: Maren Beck 04.06.2019

Parken in der Stadt: Ein Recht für alle?

In der Stadt werden Autos durch­­schnittlich eine Drei­viertel­stunde pro Tag bewegt. Den Rest der Zeit parken sie – meist so gut wie gratis und auf Flächen, die der Allgemein­heit gehören. Diese könnte man auch für Erholungs­zonen, Bus­spuren oder Fahrrad­straßen nutzen. Eine Strategie für eine gerechtere Verteilung stellt das Park­raum­management dar. Wolfgang Aichinger von der Agora Verkehrs­wende erklärt uns eine Park­platz­suche lang, was das bedeutet.

Agora Verkehrswende

Agora Verkehrswende will zusammen mit zentralen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft die Grundlagen dafür legen, dass der Verkehrssektor bis 2050 vollständig dekarbonisiert ist.

www.agora-verkehrswende.de